Weil Wir Uns Lieben von Colleen Hoover

Das große Finale... oder auch nicht

"Weil wir uns lieben" ist der letzte Teil der Liebestrilogie von Colleen Hoover. Er ist 2015 bei dtv erschienen, hat 376 Seiten und kostet als Taschenbuch 9.95€.

Leseprobe: dtv
ISBN: 978-3-423-71640-6
 

Die Geschichte

Ein Auf und Ab der Gefühle – das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht...
(Quelle: thalia.de)

Der erste Satz

Könnte ich aus sämtlichen Liebesgedichten, Liebesgeschichten, Liebesliedern oder Liebesfilmen, die ich je gelesen, gehört oder gesehen habe, die Stellen herausfiltern, die so schön waren, dass mir der Atem stockte, wäre das Ergebnis doch immer noch nichts im Vergleich zu dem, was ich hier und jetzt empfinde.

Die Personen

Layken ist in diesem Band sehr neugierig und harmoniebedürftig. Sie lässt sich von Will alles erzählen und hört mehr als aufmerksam zu. Außerdem genießt sie - wie Will auch - in diesem Buch besonders die intimen Momente. Wer die ersten beiden Bücher gelesen hat, weiß, dass die beiden bis zu diesem Buch noch nicht miteinander geschlafen haben und für beide ist das ein besonders intensiver Moment.
 
Will genießt neben diesen Momenten auch, Layken alles zu erzählen und ist besonders rührend zu ihr, wenn seine Geschichten sie etwas aus der Fassung bringen. Er trägt sie immer noch auf Händen und ist total süß ^^

Der Schreibstil

Wie auch schon der zweite Teil ist dieses Buch komplett aus Wills Sicht geschrieben. In den Kapiteln gibt es relativ am Anfang immer einen Zeitsprung zwischen dem Flitterwochenende und der Vergangenheit. Der Sprung ist immer mit einer Überschrift gekennzeichnet, was sich nochmal von den anderen Büchern abhebt. Es gibt dieses Mal keine Tagebuchausschnitte oder Zitate am Anfang des Kapitels, sondern mit den Flitterwochen. Und auch die Überschriften haben sich geändert. Es sind jetzt nicht mehr nur Zahlen, sondern auch Sätze, wie "Das Kennenlernen", oder "Total Verknallt". Was geblieben ist, sind Poetry Slam Texte, die auch inhaltlich eine große Rolle spielen.
 
Alle Szenen, die von dem Buch aus in der Vergangenheit spielen, sind Szenen aus dem ersten Teil ("Weil ich Layken liebe"). Colleen Hoover hat, wenn man es so will, einfach den ersten Teil nochmal geschrieben, nur aus einer anderen Sicht.

Fazit

Um ehrlich zu sein: Mich hat das Buch enttäuscht. Die ersten beiden Bände waren echt richtig, richtig gut und ich liebe diese Reihe, aber im dritten Teil hat es mir irgendwie an Inhalt gefehlt. Man kennt ja schon die gesamte Handlung, nur halt aus einer anderen Sicht. Außerdem hatte der zweite Teil ein wirklich rundes Ende, und es hätte nichts gefehlt, wenn der Teil nie gekommen wäre.
Trotzdem war es angenehm zu lesen, entspannend und der Epilog ist ein großes Highlight - nicht nur von dem Buch, sondern von der ganzen Reihe. Ich würde es mir wieder kaufen, aber nur, weil es zu der Reihe gehört.
Genau aus diesen Gründen gebe ich dem Buch "nur" 3.5 von 5 Punkten.

 Was haltet ihr von der gesamten Reihe? Und im speziellen vom letzten Teil?
↓ Schreibt es mir unten in die Kommentare ↓
Bis nächsten Mittwoch!

Kommentare

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN