Filmreview: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - Books Are Alive

10. Dezember 2016

Filmreview: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind



Endlich habe ich es auch getan und bin gestern zu dem "neuen Harry Potter", also zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" gegangen. Und damit ihr alle auch in den Film geht, weil das einfach einer der besten Filme überhaupt ist, ist hier mein Review zu dem Film! Viel Spaß beim Lesen ;)
Trailer

Kinostart

17. November 2016
 

DVD Erscheinungsdatum

31. Dezember 2017
 

Vorbestellen

ASIN: B01MPZB3U0




Die Handlung


Der britische Zauberer und Forscher Newt Scamander tritt seine erste Reise in die vereinigten Staaten an - genauer: seine erste Reise nach New York.
Mit im Gepäck hat er seine Leidenschaft, Tierwesen, und dass, obwohl das Halten von Tierwesen in den USA streng verboten ist.
Und wie es das Schicksal will, tauscht Newt ausversehen seinen Koffer mit dem des No-maj (Muggel) Jacob Kowalski, der dann einige der Tiere freilässt.
 
Newt trifft währenddessen auf Tina Goldstein, eine ehemalige Macusa (amerikanische Zaubereiministerium) Aurorin, die versucht ein Verfahren gegen ihn einzuführen. Doch die amerikanische Präsidentin Picquery hat im Moment andere Probleme: Etwas Dunkles bedroht die Stadt und gefährdet die Geheimhaltung der magischen Welt.
Es stellt sich also nicht nur die Frage, was die Stadt bedroht und wie es gestoppt werden kann, sondern auch die Frage: Steckt der bösartige Zauberer Gellert Grindelwald hinter alldem? Und was hat die geheimnissvolle Familie Barebone damit zu tun?
 
Newt Scamander, Jacob Kowalski, Tina Goldstein und ihre Schwester Queenie haben nun die Aufgabe alle Tierwesen einzufangen und nebenbei die Stadt von allem Bösen zu befreien.

Die Umsetzung

Da die ganze Geschichte in dem New York der 1930er spielt, musste das Set dementsprechend gebaut werden (Fun Fact: Es wurde in den Leavesden Studios, 1h von London entfernt, gebaut). Das ist dem Team auch extrem gelungen. Das Set ist wahnsinnig schön. Die Kostüme sind passend zu den Charakteren sehr zeitgemäß und geben dem Film einen weiteren zauberhaften Flair. Und das Wichtigste: Die Tierwesen sind der Wahnsinn. Sie sind alle einzigartig und einfach, nun ja, phantastisch eben!

Die Charaktere und ihre Besetzung

 

 Eddie Redmayne ist einfach nur der perfekte Newt. Er hat dieses unschuldige, charmante Etwas, dass aus Newt einen sehr sympathischen, netten, liebenswerten Protagonist gemacht hat. Wirklich berührend fand ich die Art, wie Newt mit seinen Tierwesen umgegangen ist. Es hat zu 100% den Eindruck vermittelt, dass sie das wichtigste in seinem Leben sind.

Tina ist eine sehr selbstständige, junge Frau, die vor allem sehr karriereorientiert ist - ganz im Gegensatz zu ihrer Schwester Queenie. Gespielt wird Tina von Katherine Waterston, die Tina wirklich sehr gut verkörpern konnte. Und irgendwie erinnert mich Katherine an Josefine Preuss.






Queenie Goldstein ist die Schwester von Tina, die von Alison Sudol sehr feminin dargestellt wird, ist eher das "verletzlich-wirkende, aber trotzdem badass" Gruppenmitglied.

Jacob Kowalski ist ein No-Maj, der beim Kreditbeantragen auf der Bank mit Newt Scamander zusammenstößt und dann in die Welt der Magie eintaucht. Er ist in sehr liebenswürdiger, knuffiger, relativ junger Mann. Gespielt wird Jacob von Dan Fogler
Quelle der vier Bilder: moviepilot.de



Die Musik

Die Musik wurde dieses Mal von James Newton Howard, der meiner Meinung nach schon eine wahnsinnig gute Musik für die Hunger Games Trilogie komponierte und sich dieses Mal sogar noch übertroffen hat. Die Musik hat etwas Magisches an sich, dass ich seit der Musik von John Williams aus den ersten beiden Harry Potter Filmen nicht mehr gehört habe, weil die anderen Komponisten der restlichen HP Filme die Musik zu "düster" geschrieben haben. Diesen düsteren Faktor hat JNH zwar auch aufgenommen, aber er hat dabei das Magische nicht wegfallen lassen.
Außerdem hat er die Harry Potter Erkennungsmelodie aufgenommen und wenn die Filmmusik der HP-Reihe in- und auswendig kennt (so wie ich), hört man auch viele andere Teile der HP-Musik raus.
Was für die Musik spricht, aber das ist jetzt ein persönlicher Faktor, ist, dass ich während der Abspannmelodie wieder weinen musste, einfach weil die Musik mich so berührt hat, dass mich der ganze Filme nochmal getroffen hat... Das klingt jetzt zwar ein bisschen sehr weit hergeholt, aber wenn man mich etwas besser persönlich kennt, weiß man, dass das definitiv nicht so ist und ich echt solche Gefühle bei Filmen haben kann - vor allem bei Harry Potter!

Meine eigene Meinung

Dieser Film hat mich zerstört. Ich bin aus dem Film gegangen und war fertig mit der Welt. Ich habe einfach nur beim Gedanken an den Film angefangen zu heulen und konnte nicht mehr klar denken.
 
Da es ja kein Buch vor dem Film gibt, habe ich mich von der Handlung überraschen lassen und es war durch und durch eine positive Überraschung. Grindelwald mit einzubauen war eine fantastische Idee und auch, dass die Geschichte in New York spielt, macht das ganze noch ein bisschen spannender. Da sich Rowling in den Harry Potter Büchern nicht wirklich über die magische Welt in Amerika ausgelasse hatte, war das ja unerforschtes Terrain und wirklich interessant!
 
Newt hat mich in seinen Bann gezogen (Fun Fact: Er ist der erste große Held aus Hufflepuff!) und wie schon gesagt: Eddie Redmayne gehört jetzt offiziell zu meinen Lieblingsschauspielern. Aber auch alle anderen haben einen wunderbaren Job gemacht! Wen ich allerdings nicht immer nachvollziehen konnte, war Tina, aber die hat am Ende vom Film so viele Pluspunkte bei mir gesammelt, so viele hätte sie am Anfang nicht mal verlieren können.
 
Und auch die Musik gefällt mir von vorne bis hinten. Ich habe allgemein schon ein Faible für Filmmusik, und die von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" ist ganz besonders berührend. Ich empfehle euch wirklich einmal in das Album reinzuhören.

Fazit

Der Film ist echt der Wahnsinn, nicht nur für Potterheads, und einfach ein echtes Muss!


Wer von euch war schon im Kino? Wie findet ihr den Film?
↓ Schreibt es mir unten in die Kommentare ↓
Bis zum nächsten Mal!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen