21. Januar 2017

Solo für Girl Online von Zoe Sugg

Mir wurde dieses Buch vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar zugestellt

Das große Finale von Penny und Noah!

Darum geht es in dem letzten Band der Girl Online Trilogie, "Solo für Girl Online" von der YouTuberin Zoe Sugg, der 2016 bei cbj erschienen ist. Das Buch hat 410 Seiten und kostet 14,99€ als Paperback.
 
Leseprobe: thalia.de
ISBN: 978-3-570-17446-3

Die Geschichte

Nach einer ziemlich schwierigen Zeit auf Tour mit ihrem Rockstar Noah weiß Penny eines sehr genau: Sie will ihre eigenen Wege gehen. Noah ist einfach abgetaucht, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Auch Penny nicht. Seit Wochen hat sie nichts von ihm gehört. Für sie wird es Zeit, wieder in ihr normales Leben zurückzufinden. Doch sie igelt sich ein. Da kommt eine Einladung nach London gerade recht: Megan hat dort an einer berühmten Schauspielschule angefangen und stellt Penny ihren Freundinnen vor. Der schüchternen Posey Tipps gegen Lampenfieber zu geben, ist für Penny eine willkommene Ablenkung. Aber ist auch der bezaubernde Callum aus Schottland die richtige Art von Ablenkung? Und hat Penny wirklich mit Noah abgeschlossen, wenn die Erinnerung an ihn sie an jeder Ecke einholt?
(Quelle: thalia.de)

3. Januar 2017

Ich und die Walter Boys von Ali Novak

Einzelkind trifft Großfamilie!

Das erwartet euch in dem Jugenroman "Ich und die Walter Boys" von Ali Novak. Das Buch erschien 2016 bei cbt, hat 445 Seiten und kostet 9.99€.
 
Leseprobe: thalia.de
ISBN: 978-3-570-31116-5

Die Geschichte

Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!
(Quelle: thalia.de)